Mit Liebe gemacht
Versandkostenfrei ab 50 € in DE
Sicher einkaufen
Seit über 30 Jahren im Allgäu

09.07.22

aurelia-clever-wuerzen-mit-salz

Clever würzen: Wie viel Salz am Tag ist gesund?

Der Geschmack von Salz wird seit tausenden von Jahren als Geschmacksverstärker genossen und als Konservierungsstoff geschätzt. Salz war lange Zeit eines der wertvollsten Handelsgüter und viele Städte entwickelten sich rund um Handelsposten für Salz. Von diesen Handelsposten aus wurde das “weiße Gold” auf sogenannten Salzstraßen in andere Gegenden verkauft und transportiert. Das brachte vielen Städten, Märkten und Gemeinden Wohlstand und Wachstum.

So auch Simmerberg. Dort findet man nicht nur einen aurelia Verkaufsladen, sondern historische Zeugnisse des Handels auf der Oberen Salzstraße. Diese führte von Hall in Tirol über den Fernpass, Reutte, Oberjoch, Immenstadt, Hahnschenkel und Simmerberg weiter nach Bregenz oder Lindau. Als einziger Umschlagplatz für Salz zwischen Immenstadt und Bodensee erhielt Simmerberg von Kaiser Franz II. 1804 sogar das Marktrecht! Schlendert man heute durch Simmerberg erkennt man immer noch deutlich die Spuren des Wohlstandes, den das Salz in den Ort gebracht hat: schmucke Gasthöfe, stattliche Bürgerhäuser und die Salzfaktorei.

Aber Salz ist viel mehr als nur ein kostbares Gut, leckeres Gewürz und Haltbarmacher, denn unser Körper ist auch auf Salz angewiesen.

Wofür braucht unser Körper Salz?

Salz, auch Kochsalz genannt und in der Chemie als Natriumchlorid (NaCl) bezeichnet, ist nicht nur hervorragend geeignet, um Lebensmittel haltbar und schmackhaft zu machen, sondern ein lebenswichtiger Stoff für den menschlichen Körper. Aus Speisesalz beziehen wir den Hauptanteil von Natrium und Chlorid. Diese Stoffe regulieren im menschlichen Organismus den Flüssigkeitshaushalt, das Nervensystem und den Blutdruck. Außerdem schützt Natriumchlorid unsere Zellen vor Austrocknung und ist maßgeblich an der Weiterleitung von Signalen in den Nervenzellen beteiligt. Salz ist für das Funktionieren unseres Körpers unverzichtbar, doch zu viel davon kann ungesund sein. Die Frage ist: Wie viel Salz am Tag ist gesund?

Täglicher Salzbedarf: Wie viel Salz darf man zu sich nehmen?

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt, dass Erwachsene nicht mehr als sechs Gramm Salz pro Tag zu sich nehmen, was etwa einem Teelöffel entspricht. Die Weltgesundheitsorganisation empfiehlt nur bis zu fünf Gramm Salz pro Tag und manch ein Ernährungsexperte empfiehlt sogar nur drei Gramm täglich, um Erkrankungen wie Bluthochdruck vorzubeugen.

Doch der durchschnittliche Erwachsene in Deutschland überschreitet die von der DGE empfohlene tägliche Menge an Salz deutlich: Männer verbrauchen im Durchschnitt zehn Gramm und Frauen etwas mehr als acht Gramm.

Zu viel Salz ist ungesund

Die neue Forschung zeigt, dass Salz in hohen Dosen bei manchen Menschen den Blutdruck erhöhen kann, also zu einer sogenannten Hypertonie führt. Manche Menschen reagieren stärker als andere auf zu viel Salz. So gilt jeder dritte deutsche Erwachsene als "salzsensitiv" und hat ein erhöhtes Risiko, an einer Störung des Herz-Kreislauf-Systems, Bluthochdruck oder der Nierenfunktionsstörung zu erkranken, wenn er zu viel Salz konsumiert. Betroffene können auch zur Ödembildung neigen.

Wo steckt überall Salz drin?

Salz ist von Natur aus in allen unverarbeiteten tierischen und pflanzlichen Lebensmitteln enthalten, jedoch nur in geringen Mengen. In vielen Fertigprodukten werden aber meist hohe Dosen Salz verwendet, was man leider oft nicht herausschmeckt. Am meisten Salz enthalten Wurstwaren, Brot- und Backwaren, Konserven, Snacks, Knabbereien und Fertiggerichte.

So können Sie Salz sparen

Vermeiden Sie am besten stark verarbeitete Lebensmittel. Auch beim Zubereiten können Sie schon einiges für den Geschmack tun und müssen ihn nicht hinterher mit Salz herauskitzeln, weil das Essen “totgekocht” wurde. Denn wer seine Speisen, wie z. B. Gemüse schonend dämpft, mit etwas Fett in der Pfanne brät oder grillt, wird feststellen, wie viel Eigengeschmack plötzlich in den Zutaten steckt.

Natürlich sollen Sie nicht vollkommen auf Salz in Ihren Speisen verzichten, deshalb bietet Kräutersalz eine wundervolle Möglichkeit, Salz zu sparen. Es gibt beispielsweise Kräutersalze mit Wildkräutern, Bärlauch, mediterranen Kräutern oder auch Blütensalz. Egal ob über das Rührei, Steak, Spargel oder anderes Gemüse – Kräutersalz verursacht immer eine wahre Geschmacksexplosion. In unserem Onlineshop für Naturprodukte finden Sie eine feine Auswahl an herrlich würzigen Kräuter- und Blütensalzen. Entdecken Sie auch unsere schmackhaften und natürlichen Kräuter und Gewürze.